Raspberry SDR Server

Wie baut man einen Raspberry SDR Server? Grundidee ist es, dass der Spectrum Analyzer mit einen DVB-T Stick an den Raspberry angeschlossen wird, und dieser dann mit einer entsprechenden Software wie beispielsweise SDR# über das Netzwerk angesprochen wird. Als Erstes brauchen wir einen Raspberry Pi mit einem aktuellem Raspian Betriebssystem. Hier wird der SDR Server installiert. Der Stick kann bereits vor der Installation angeschlossen werden. Außerdem wird empfohlen, dem Rasperry eine fixe IP Adresse zu geben. Läuft der SDR Server, richten wir noch die Autostart-Funktion ein, damit der Server nicht jedes mal manuell gestartet werden muss.

SDR Server Setup

Nachdem der Raspberry erfolgreich installiert wurde, geben wir folgende Befehle ein:

1: sudo apt-get install git cmake libusb-1.0-0.dev build-essential 
2: git clone git://git.osmocom.org/rtl-sdr.git 
3: cd rtl-sdr/ 
4: mkdir build 
5: cd build 
6: cmake ../
7: make 
8: sudo make install 
9: sudo ldconfig 
10: cd .. 
11: sudo cp rtl-sdr.rules /etc/udev/rules.d 
12: sudo rtl_tcp -a 192.x.x.x

Autostart aktivieren

Damit der SDR Server automatisch startet müssen wir die rc.local Datei bearbeiten und hier eine Funktion schreiben, die den SDR Server nach 60 Sekunden automatisch startet. Dazu geben wir mit Terminal folgenden Befehl ein: sudo nano /etc/rc.local Anschließend öffnen sich der Editor, wo man nach folgendes eingibt:

sleep 60
/usr/local/bin/rtl_tcp -a 10.0.142
exit 0

Links und Infos

Damit alles funktioniert benötigt man folgende Utensilien:

1x Raspberry
1x DVT-Stick mit RTL2832U Chip
Diverse kostenlose Programme

Hinweis: Achtet bei euren DVB-T Stick das der SDR fähige Chip verbaut ist. Damit ihr einen guten Empfang habt, empfehle ich euch eine Außenantenne mit möglichst viel Gewinn.