Events

23.05.2022: Tiefpassfilter

:

Elektronik | Funk | Software

Der Technik-Blog

  • Social Media

    YouTube

    Werbung:


    Neue Artikel


    Events

    Der Technik-Blog

    STM32 Nucleo 64 Arduino IDE Installation

    STM Boards im Arduino IDE

    Alex @ AEQ-WEB

    Boards von STM können seit einiger Zeit mit dem Arduino IDE programmiert. Zwar ist der STM Cube IDE auch ein sehr gutes Tool, aber für Anfänger etwas kompliziert. Damit der Arduino IDE diese Boards unterstützt, müssen diese zuerst im IDE installiert werden. Grundsätzlich funktioniert diese Installationsanleitung mit den meisten neuen Boards von STM. Nach der Grundinstallation richtet sich diese Anleitung noch speziell an den STM Nucleo, denn dieses Board wird sehr gerne als günstige Alternative zum Arduino Uno genommen.

    1. Boardmanager URL eintragen

    Im ersten Schritt muss unter den Einstellungen eine URL für den Board-Manager angegeben werden. Hinter dieser URL holt sich der Arduino IDE im Hintergrund alle notwendigen Daten und Bibliotheken, die für die Installation der Boards von anderen Herstellern benötigt werden. Die Url dafür lautet:

    https://raw.githubusercontent.com/stm32duino/BoardManagerFiles/master/STM32/package_stm_index.json

    Werbung:

    2. STM32 Core installieren

    Im zweiten Schritt muss der Board-Manager bzw. auf Deutsch Board-Verwalter aufgerufen werden. Dieser befindet sich im IDE unter den Menüpunkt Werkzeuge bzw. Tools->Board->Boardmanager. Nach dem öffnen vom Board-Manger erscheint hier eine Liste von sehr vielen Boards. Über die Suche findet man unter dem Begriff "STM" das STM32 Cores Package. Dieses Package muss ausgewählt und installiert werden.

    3. Installation abschließen

    Die Installation vom STM-Package funktioniert fast vollständig automatisiert. Nach etwa 10-20 Minuten sollte die gesamte Software installiert sein und man sollte die STM-Boards als Board auswählen können. In weiterer folge können die STM Boards jetzt an den Rechner angeschlossen werden. Eine installation von Hardware-Treibern ist in der Regel nicht erforderlich. Der restliche Teil dieser Anleitung umfasst die Inbetriebnahme eines STM Nucleo 64 Boards.

    STM Nucelo 64: 1. Board Auswahl

    Nachdem die Unterstützung für STM-Boards bereits im Arduino IDE installiert wurde, muss jetzt noch das Board richtig eingerichtet werden. Auf jedem STM Nucleo Board befindet sich ein Sticker mit der exakten Bezeichnung vom Controller-Typ. In unserem Fall lautet die Bezeichnung "F446RE". Das übergeordnete Board ist in unserem Fall der Nucleo 64.

    Werbung:

    STM Nucelo: 2. Controller-Typ

    Nachdem die übergeordnete Board-Gruppe (Nucleo 64) ausgewählt wurde, muss noch der exakte Typ ausgewählt werden. In unserem Fall lautet die "Board part number" Nucleo F446RE. Nachdem die Teilenummer ausgewählt wurde und der richtige COM-Port gewählt wurde, kann man mit dem Upload begonnen werden.

    Code Beispiel Blink

    Das standardmäßig vorhandene Blink-Beispiel im Arduino IDE funktioniert auch am STM Nucleo. Der Code bzw. LED-Pin muss dafür nicht geändert werden. Die LED ist mit dem Pin "PA5" (Port: A, Pin: 5) verbunden, was am Arduino den Pin D13 entspricht.

    Code Beispiel Button

    Im Gegenansatz zum Arduino Uno verfügt der STM Nucleo über einen OnBoard User-Button. Dieser Button ist mit dem Pin "PC13" (Port: C, Pin: 13) verbunden. Der Button ist als "Öffner" an den Input angeschlossen, was bedeutet, dass beim Betätigen der Taste der digitale Input von HIGH auf LOW wechselt.


    122X122

    Über den Autor

    Alex, der Gründer von AEQ-WEB. Seit über 10 Jahren beschäftigt er sich mit Computern und elektronischen Bauteilen aller Art. Neben den Hardware-Projekten entwickelt er auch Webseiten, Apps und Software für Computer.

    Top Artikel in dieser Kategorie:

    STM32 Nucleo 64 Arduino IDE Installation

    STM Boards im Arduino IDE

    • Video

    STM Boards programmieren mit dem Arduino IDE - Alle Infos zur Einrichtung und Installation der Boards, Treiber und Bibliotheken

    Weiterlesen
    LoRaWAN GPS MAP Viewer AEQ-WEB

    LoRaWAN GPS Tracker Webapp

    • Video
    • DE/EN

    Im letzten Teil vom LoRaWAN GPS Tracker geht es um die Weiterleitung der Datensätze von TTS auf den eigenen Webserver und Darstellung auf einer Karte

    Weiterlesen

    Social Media

    YouTube

    Werbung:


    Neue Artikel


    Events