AEQ-WEB

Arduino Smarthome Room Temperature Control Station
Arduino
16.10.2018

Smarthome - Temperaturüberwachung

Für dieses Projekt gibt es auch ein Video auf Youtube: Arduino Smarthome - Raumtemperatur und Feuchtigkeit überwachen


Temperatur & Feuchtigkeit überwachen

Zum Smarthome gehört nicht nur das Schalten von Elektrogeräten, sondern auch jede menge Sensorik. In diesem Beitrag entwickeln wir deshalb eine Temperatur - und Feuchtigkeit Messstation. Das Projekt besteht aus einem Arduino Uno mit einem Ethernet Shield und einem BME280. Ziel ist es, die Raumtemperatur und Feuchtigkeit zu überwachen und so in den folgenden Projekten die Heizung zu steuern oder bei zu hoher Feuchtigkeit eine Alarmmeldung zu senden. Der Aufbau ist über ein Ethernet Kabel mit einem WiFi Accesspoint oder Modem verbunden. Über den Browser von einem Computer oder Smartphone kann man dann auf das Arduino Board zugreifen und die Daten abfragen.


Arduino Temperature & Humidity Station for Smart Home

Die Hardware

Als Sensor kommt hier ein BME280 zum Einsatz. Dieser Sensor ist sehr empfindlich und erkennt Temperaturveränderungen innerhalb weniger Sekunden. Der Sensor eignet sich deshalb für diese Projekte relativ gut. Über das Ethernet Shield wird das Arduino Board netzwerkfähig. Der integrierte Webserver zeigt dann die Daten vom Sensor an. Der BME280 arbeitet über die I2C-Schnittstelle und benötigt eine eine Library. Möglicherweise weicht die I2C-Adresse von unserem Beispiel ab. Dazu kann man den I2C-Scanner herunterladen und auf das Arduino Board hochladen. Der Scanner testet dann alle Adressen durch und zeigt alle Adressen an, an denen er ein Gerät gefunden hat. Die Betriebsspannung hängt vom Hersteller ab. Die Meisten Sensoren unterstützen jedoch sowohl 3,3 Volt als auch 5 Volt.


Die Software

Der Beispielcode wurde so entwickelt, dass ein kleiner Webserver am Arduino Board läuft, der die Daten an einem Browser übergibt. Jeder Tablet-PC, Computer oder auch ein Smartphone hat einen Browser, mit dem die Daten durch Eingabe der IP-Adresse vom Arduino empfangen werden können. An den Beispielcode müssen vor dem Upload einige Parameter (MAC, IP, Gateway & Subnetmask) angepasst werden. Gegebenenfalls muss auch die Adresse vom Sensor in der nächsten Zeile angepasst werden. Der Rest vom Code kann grundsätzlich übernommen werden. Damit die Software sofort funktioniert, sollte bereits vor dem Upload auch das Ethernet-Kabel angeschlossen werden. Nach dem Upload gibt man im Browser die IP-Adresse vom Sensor sein und man sollte die aktuellen Werte empfangen können.



Verwendete Komponenten:

Das hier vorgestellte Projekt ist derzeit ein Stand-Alone Projekt und bildet eine Teilkomponente für das große AEQ-WEB Smarthome Projekt.