Events

30.01.2022: TTN Ubidots Integration

06.02.2022: Einfacher LC-Oszillator

Eletronik | Funk | Software

Der Technik-Blog

  • Social Media

    YouTube

    Werbung:


    Neue Artikel


    Der Technik-Blog

    Arduino Pull Up Pull Down Resistor Button

    Pull-Up vs. Pull-Down Widerstand

    Alex @ AEQ-WEB

    Bei sehr vielen Schaltungen, wo Mikrocontroller integriert sind, findet man immer wieder die Definition "Pullup" oder Pulldown" Widerstand. Man findet diese Widerstände überwiegend in der Digitaltechnik bei Tastern oder Sensoren. In diesem Artikel gehen wir näher auf die Funktion der Schaltung ein und erläutern wo ein Pull-Up oder ein Pull-Down Widerstand notwendig bzw. sinnvoll ist und wo die unterscheide liegen.

    Funktion und Anwendung

    Pull-Up oder Pull-Down Widerstände sind notwendig, dass Sie den Eingang bei einem Mikrocontroller auf einen definierten Wert ziehen. Da sich der Eingang in einem hochohmigen Zustand befindet, kann es vorkommen, dass das "High" oder "Low" am Mikrocontroller schwankt. Als Beispiel könnten bei einigen digitalen Datenübertragungen "Nuller" und "Einser" im Binärsystem falsch eingelesen werden und es käme zu falschen Daten. Außerdem wird der Widerstand bei Tastern benötigt, damit das "High" oder "Low" auch richtig eingelesen wird.

    Werbung:

    Der Pull-Down Widerstand

    Der Pull-Down Widerstand zieht den Pegel nach unten. Der Eingang vom Mikrocontroller ist ständig gegen Masse geschaltet. Hat man einen Taster, der nicht gedrückt ist, ergibt das am Eingang ein "Low". Drückt man den Taster, so erhält man ein "High". Auch hier verhindert der Widerstand dadurch einen Kurzschluss. Pull-Down Widerstände haben, wenn nicht anderes notwendig in der Regel 10 kOhm.

    Der Pull-Up Widerstand

    Der Pull-Up Widerstand zieht den Pegel nach oben. Hat man einen Taster am Mikrocontroller über einen Pull-Up angeschlossen, so liegt am digitalen Pin ein "High" an, wenn der Taster nicht gedrückt wird. Drückt man den Taster, so zieht dieser die Spannung über den Widerstand hinunter und es liegt Masse am I/O Pin an. Der Mikrocontroller erhält dann ein LOW. Der Widerstand verhindert zusätzlich einen Kurzschluss. Für Pull-Up Schaltungen werden Widerstände im Bereich von einigen Hundert Ohm bis hin zu einigen kOhm verwendet, jedoch wird bei Mikrocontrollern meistens 4,7 KOhm als Standardwert verwendet.

    Wert vom Widerstand

    Neben den 10K und 4k7 Widerständen, die bei den Mikrocontrollern sehr oft verwendet werden, gibt es aber auch andere Werte. Zum einen hängt es oft davon ab, wie schnell die Schaltung sein muss oder wie hoch der Stromverbrauch, der am Widerstand abfällt, sein darf. Oft haben diese Schaltungen aber nicht nur die Aufgabe, den Pegel zu definieren bzw. zu ziehen, sondern haben eine Dämpfungsfunktion. Dämpfungswiderstände liegen meistens im Bereich zwischen einigen Ohm und unter einem kOhm.

    Werbung:

    Bild: Open Circuit Problem

    Die obere Grafik zeigt den Status von einem digitalen Eingang auf einem Arduino Uno ohne Pull-Up bzw. Pull-Down Widerstand. Über eine Laufzeit von weniger als 10 Sekunden sieht man, wie oft der Status vom Pin zwischen "High" und "Low" wechselt.


    122X122

    Über den Autor

    Alex, der Gründer von AEQ-WEB. Seit über 10 Jahren beschäftigt er sich mit Computern und elektronischen Bauteilen aller Art. Neben den Hardware-Projekten entwickelt er auch Webseiten, Apps und Software für Computer.

    Top Artikel in dieser Kategorie:

    MOSFETs und Arduino - Grundlagen, Datenbätter, Schaltungen

    MOSFETs und Mikrocontroller

    • Video

    MOSFETs und Mikrocontroller - Dieser Artikel richtet sich an Anfänger, wo es um die verschiedenen MOSFETs geht und wie diese angeschlossen werden

    Weiterlesen
    Arduino H-Brücke und Vierquadrantensteller zur Steuerung von Motoren

    Arduino Motor Steuerung (H-Brücke)

    • Video
    • DE/EN

    Mit vier MOSFETs geschaltet in einer H-Brücke kann die Drehrichtung und Geschwindigkeit von einem Gleichstrom Motor gesteuert werden. Vier-Quadranten-Betrieb

    Weiterlesen

    Social Media

    YouTube

    Werbung:


    Neue Artikel