AEQ-WEB

ESP32 Arduino IDE
ESP32
08.06.2018

Switch language to: en Englisch

ESP32 im Arduino IDE

Der ESP32 ist ein Nachfolger vom ESP8266. Wenn der Chip bereits fix auf einem Board verlötet ist, ist die Handhabung selbst für Einsteiger noch verständlich. Der ESP32 kommt im Gegensatz zum Vorgänger mit Bluetooth, doppelter CPU-Taktfrequenz und mehr Arbeitsspeicher auf dem Markt. Weiters sind zusätzliche BUS-Systeme und Sensoren im Modul integriert. Dieser Artikel beschreibt, wie ein ESP32 Board mit dem Arduino IDE verbunden wird und welche Bibliotheken erforderlich sind.


Arduino IDE

Der Arduino IDE ist Code Editor, der ursprünglich für die Arduino Boards entwickelt wurde. Mittlerweile unterstützt der IDE auch sehr viele andere Boards, welche nicht direkt von Arduino entwickelt wurden oder geklont sind. Als Erstes wird der IDE von arduino.cc heruntergeladen und über den Assistenten installiert.


ESPRESSIF ESP

Als Nächstes werden einige Daten für die Unterstützung des Boards benötigt. Dazu wird ein ZIP-File von der espressif-repo heruntergeladen. Wenn der Arduino IDE installiert ist, finden man unter Windows in den eigenen Dokumenten einen Order der [Arduino] genannt wird. Wenn sich in diesem Ordner noch kein Unterordner namens [hardware] befindet ist dieser und ein weiter Ordner "espressif" zu erstellen. In den letzten Unterordner werden die Dateien vom ZIP-Archiv extrahiert. Anschließend befindet sich im Ordner Tools eine Datei namens [get.exe]. Diese Datei führt einen Download durch und richtet das Board automatisch ein. Achtung: Python muss auf dem Rechner installiert sein!

Arduino ESP32 Library

ESP32 Phyton Installer
ESP32 testen

Nachdem der Python-Script alles installiert hat und es keine Fehlermeldung gibt, kann der Arduino IDE gestartet werden und das Board in der Liste ausgewählt werden. Achtung: Sollte der Arduino IDE die Dateien vom ESP32 nicht finden, so muss das Verzeichnis geändert werden. Dazu wird der Inhalt vom Ordner [espressif] in einen neuen Ordner [esp32] verschoben. Der endgültige Pfad sieht so aus:  [hardware/espressif/esp32].


Wenn alle Parameter im IDE richtig gesetzt sind, kann grundsätzlich jeder Code hochgeladen werden. Dabei werden auch viele Standardbibliotheken, wie etwa die Arduino Wifi Library unterstützt.


Tags :