Digoor DG2 Plus

Das Smartphone mit Funkgerät

Das Digoor DG2 Plus ist relativ dick, groß und schwer. Die Auflösung vom Display ist relativ zufriedenstellend. Der MTK6582 4-Kern CPU mit 1,3 GHz reicht auch für die meisten Anwendungen völlig aus. Der eine Gigabyte Arbeitsspeicher ist für heutige Verhältnisse etwas wenig, reicht aber noch aus. Intern beträgt der Speicher 8 Gigabyte. Durch die Verwendung einer Speicherkarte kann man den Speicher auf bis zu 32 Gigabyte erweitern. Außerdem ist das China-Handy vollkommen wasserdicht. Dazu haben wir das Phone eine Stunde in 3 Metern Wassertiefe liegen gelassen. Auch das Fotografieren unter Wasser funktioniert mit der Kamera relativ gut. Die Dual-Sim-Funktion funktioniert auch gut. Hier empfehlen wir die Chatsim für den zweiten Slot, damit funktioniert das Handy fast auf der ganzen Welt. Der Lautsprecher ist extrem Laut, jedoch fehlt hier ziemlich der Bass! Das Mikrofon ist sehr laut und hat eine hervorragende Qualität.

Das 70cm Funkgerät

Das eingebaute Funkgerät geht von 400–470 MHz. Es darf eigentlich nur für den Amateurfunk verwendet werden, das es für PMR eine zu hohe Sendeleistung und eine abnehmbare Antenne hat. Die Sendeleistung beträgt im HI-Power Modus 1 Watt und im LOW-Power Modus 0,1 Watt. Ein erster Test hat aber Distanzen von über 35 Kilometer Luftlinie hervorragend bewältigt. Die Bandbreite beträgt 12.5 oder 25 kHz. Es besteht auch die Möglichkeit, eine unterschiedliche Sende- und Empfangsfrequenz einzustellen, was für den Betrieb über einen Umsetzer wichtig ist. Auch die CTCSS Subtöne werden unterstützt, jedoch kann man diese nicht separat für den Sender und Empfänger einstellen. Die Subton-Frequenz wird leider nicht angezeigt, hier kann man sich nur an die Tabelle halten. Wichtig ist es auch, dass man während dem Gespräch den Mund ganz nahe zum Mikrofon hält. Die Antenne ist nicht wie erwartet auf einen SMA Anschluss sondern auf einen 4 mm Gewinde ohne Masse. Es ist deshalb sinnlos, eine andere Antenne zu verwenden. Das Funkgerät verbraucht im Standby relativ wenig Energie und kann auch bei ausgeschalteten Display oder im Hintergrund mit der im Gerät verbauten PTT-Taste verwendet werden.

Wir haben uns auch die APK Datei der App genau angesehen. Leider ist die App nicht wie üblich in JAVA geschrieben, sondern enthält SMALI Code. Auch die Übersetzung von Smali in JAVA funktioniert, jedoch mit vielen Übersetzungsfehlern. Es ist also schwer, hier an der App weiterzuentwickeln, was für den Amateurfunk sehr schade ist.

Der Akku

Der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh, was wirklich sehr stark ist. Die Akkulaufzeit beträgt auch bei intensiver Nutzung mehr als zwei Tage. Das iPhone 5 würde hier bereits nach einen guten halben Tag leer sein. Falls sich das Telefon einmal aufhängt, gibt es eine Reset-Taste an der Seite, welche die Stromzufuhr am Mainboard kurz unterbricht. Der Akku kann aus dem Gerät herausgenommen werden, jedoch muss man hier zuerst die zwei Schrauben an der Rückseite entfernen. Die Ladezeit beträgt ca. 2 bis 3 Stunden.