Selbsthalteschaltung mit einem Schütz oder Relais

Für dieses Projekt gibt es auch ein Video auf Youtube: Grundlagen Selbsthalteschaltung mit einem Relais oder Schütz - Automatisierungstechnik

Die Selbsthalteschaltung kommt von der Automatisierung - und Sicherheitstechnik. Diese Schaltung wird beispielsweise bei vielen Anlagen und Maschinen verwendet, die einen oder mehrere Not-Aus-Schalter haben. Die Bandbreite reicht von kleinen Schaltungen mit Relais die nur wenige Milliampere schalten bis hin zu Schaltungen mit einem Schütz, die einige Kiloampere schalten können.

Vorteile der Schaltung

Die Schaltung kann von mehreren Tastern bedient werden, was bei sehr großen Analgen vorteilhaft ist. Nach einem Stromausfall bleibt die Schaltung automatisch aus, was oft gerne in der Industrietechnik gewünscht ist. Bei Sicherheitssystem müssen alle Komponenten die Steuerspannung durchschleifen, damit das Hauptschütz anzieht.

Selbsthalteschaltung mit einem Schütz - Schaltplan

Technischer Aufbau

Die Schaltung schaltet automatisch aus, sobald die Versorgungsspannung an der Spule unterbrochen ist. Deshalb wird mindestens ein Taster benötigt (Öffner), der die Versorgung unterbricht, um die Schaltung auszuschalten (Aus-Taster). Bei dem Relais wird ein freier Kontakt (Schließer) benötigt, der für die eigentliche Selbsthaltefunktion verantwortlich ist, benötigt. Beim Schütz wird dafür ein Hilfskontakt genommen. Sobald jetzt das Relais oder Schütz anzieht, fließt über diesen Kontakt der Strom, der die Spule versorgt. Damit die Schaltung funktioniert, wird noch ein weiterer Taster (Schließer) benötigt, der den Kontakt vom Relais oder Schütz kurzzeitig überbrückt, damit die Kontakte anziehen können. Sobald das Relais geschaltet hat, kann der Ein-Taster losgelassen werden und die Schaltung bleibt ein.

Selbsthalteschaltung mit einem Schütz oder Relais - Verdrahtung

Hilfskontakte

Hilfskontakte befinden sich oberhalb der Hauptkontakte. Es gibt Öffner und Schließer. Die Hilfskontakte sind für kleine Ströme gedacht, um z.B. eine Signallampe zu steuern. Über die Hilfskontakte werden oft digitale Eingänge von SPS-Analgen geschalten, um der Steuereinheit mitzuteilen, dass das Schütz angezogen hat. Außerdem werden Schließer verwendet, um ein anderes Schütz zu verriegeln, damit es beispielsweise bei Schaltungen, die einen Motor umpolen, kein Kurzschluss verursacht werden kann.

Oft gelesen

Anzeige:

Social Media

Newsletter