Baofeng Tipps & Tricks

Die Baofeng Amateurfunkgeräte sind wirklich gute Geräte zu einem guten Preis. Doch nicht jeder kommt mit der Bedienung gleich zurecht, oder hat große Probleme mit der Programmierung. Hier gebe ich euch den ersten Tipp, verwendet nicht die Original-Software von Baofeng, sondern setzt auf die Open-Source Software CHIRP. Diese funktioniert einwandfrei und kann sogar einiges mehr als die Original-Software. Treiber sollte jedoch schon der originale verwendet werden. Zudem unterstützt CHIRP auch noch viele andere Funkgeräte. Zubehör gibt es auch genug! Ich empfehle euch, zusätzlich die ca. 30 Zentimeter lange Nagoya Antenne um etwa 10 Euro zu bestellen, da diese auch wirklich gut ist. Hier habe ich auch noch eine Tabelle verfasst, welche die einzelnen Menüpunkte des Baofengs beschreibt.

Menü Einstellungen

Nr. Beschreibung
0 Squelch Level (SQL) stellt die empfindlichkeit der Rauschsperre von 0-9 ein
1 Frequenz Schritte (STEP) stellt die Rastergröße ein (z.B. 2.5, 5, 12.5, 25 kHz ...)
2 Sendeleistung (TXP) stellt die Ausgangsleitung ein (HIGH = 5 Watt / LOW = 1 Watt)
3 Batterie sparen (SAVE) stellt z.B. den Energiesparmodus ein
4 Automatisches Senden (VOX) ermöglich das Senden durch Sprache. Die Empfindlichkeit liegt bei 10 Stufen
5 Bandbreite (W/N) stellt die Bandbreite des analogen Signals ein (Weitband / Nahband)
6 Display Beleuchtung (ABR) stellt z.B. die Beleuchtungsdauer in Sekunden ein
7 Dual Empfang (TDR) ermöglicht den Empfang von 2 Frequenzen zugleich (Obere und Untere Frquenz im Home Display)
8 Tasten Töne (BEEP) gibt bei jeden Tastendruck einen Signalton ab
9 Quaselsperre (TOT) stellt die maximale Zeit einer Aussendung ein
10 DCS Decoder(R-DCS) stellt den Empfang eines Selctivrufes ein
11 CTCSS Decoder (R-CTS) stellt den Empfang eines SUB-Tones ein
12 DCS Coder (T-DCS) stellt die Aussendung eines Selectivrufes ein
13 CTCSS Coder (T-CTS) stellt die Aussendung eines SUB-Tones ein
14 Sprachausgabe (VOICE) stellt die Menü Sprachansage (English / Chinesisch) ein
15 Auto Identification (ANI) kann mittels Computer eine eindeutige ID zugewiesen werden
16 DTMF TON (DTMFST) stellt die Übertragung der ID ein (Vor Gesprächsbeginn oder am Ende oder Vor und nach Ende)
17 Signal Code (S-CODE) stellt einen Gruppen Code ein
18 Scan Methode (SC-REV) stellt die Art des Scanners ein (TO = Stoppt für einige Sekunden / CO = Bleibt bis Signal beendet ist stehen / SE = Bleibt für immer auf der Frequenz)
19 PPT Code senden (PTT-ID) stellt ein, wann die ID gesendet werden soll (BOT = Vor dem Senden / EOT = Nach dem Senden / BOTH = Vor und nach dem Senden)
20 Sendeverzögerung (PTT-LT) stellt die Verzögerung der PTT-ID ein (0-30ms)
21 Anzeigemodus (MDF-A) stellt die Art der Displayanzeige im Feld A ein (FREQ = Frequenz / CH = Kanalnummer / NAME = Name des Kanals der via PC eingestellt werden kann)
22 Anzeigemodus (MDF-B) stellt die Art der Displayanzeige im Feld B ein (FREQ = Frequenz / CH = Kanalnummer / NAME = Name des Kanals der via PC eingestellt werden kann)
23 Sendesperre (BCL) stellt eine Sendesperre ein, wenn der Kanal von einem Signal belegt wird
24 Tastensperre (AUTOLK) stellt die automatische Tatensperre ein
25 Repeater Shift (SFT-D) stellt die Richtung der Ablagefrequenz ein (Relaisbetrieb z.B. + 5 mHz oder - 7.6 mHz)
26 Frequenzverschiebung (OFFSET) stellt die größer der Ablagefrequenz ein (meist 0.6 oder 7.6 Mhz)
27 Frequenz speicherung (MEMCH) speichert alle Kanal-Einstellungen unter einer Nummer ab
28 Frequenz löschung (DELCH) löscht alles Kanal-Einstellungen unter der gewählten Nummer
29 Display Farbe (WT-LED) stellt die Farbe der LED im Standby ein (BLAU / ORANGE / Violett)
30 Display Farbe (RX-LED) stellt die Farbe der LED beim Empfang ein (BLAU / ORANGE / Violett)
31 Display Farbe (TX-LED) stellt die Farbe der LED beim Senden ein (BLAU / ORANGE / Violett)
32 Alarm Modus (AL-MOD) stellt den Alarmtyp ein (SITE = Keine Aussendung des Alarms / TONE = sendet einen Ton aus / CODE = sendet einen Programmierten Code aus.
33 Frquenzband (BAND) stellt das VHF (2M Band) oder UHF (70CM Band) ein
34 Sendemodus Dualempfang (TX-AB) stellt ein, auf welchen MR/VFO Kanal im Dualbetrieb gesendet werden soll
35 Roger Ton (STE) stellt eine Abschlusston am ende der Aussendung ein

Weitere Tricks:

Eingabe Frequenz abhören:
*-Taste drücken

Sendeleistung wechseln:
#-Taste drücken

Firmware Version anzeigen:
Funkgerät einschalten und zugleich die Taste 6 drücken

1750 Hz Ton senden:
PTT-Taste und BAND-Taste zugleich drücken